Gemeinde Hövede

Das Bauerndorf

Nach Wallen ist Hövede das kleinste Dorf im Amtsbereich.

Die Gemeindevertretung wird durch die Gemeindeversammlung ersetzt, in der jeder erwachsene Bürger des Ortes stimmberechtigt ist. Hier wird direkte Demokratie praktiziert.

Obwohl der Ort so klein ist, prägt die Landwirtschaft das gemeindliche Leben mehr als in jedem anderen Ort. Drei große Höfe haben die Chance, das große Höfesterben, das vor einigen Jahren eingesetzt hat, zu überleben. Milchwirtschaft, Rindermast und Futtermittelanbau sind die Erwerbszweige, auf die man hier setzt. Die Ländereien liegen teilweise auf der Geest und teilweise auf Moorflächen.

Wo die Landwirtschaft in dem Maße zu Hause ist, ist auch die Jagd stark vertreten. So findet der Naturliebhaber eine große Anzahl Niederwild, die einen Spaziergang in der Umgebung Hövedes zu einem Erlebnis macht. Ein reiches Revier bietet sich dem Angler entlang der Tielenau und an den zahlreichen Moorkuhlen.

Einwohner: 66

Fläche in ha: 287

facebook_page_plugin