Touristinfo Gemeinde Gaushorn

Verträumt, aber nicht verschlafen...

Wer von der Küste ins  schleswig-holsteinische Inland fährt, trifft kurz hinter dem Westküstenzentrum Heide auf den kleinen Ort Gaushorn.

Ein kurzer Abstecher lohnt allemal. Der Ortskern ist im Wesentlichen erhalten, die Ausrichtung auf die Erfordernisse der Landwirtschaft ist nicht zu übersehen. Besonders aber pflastermüde Großstädter finden auf weitläufigen, teilweise unbefestigten Wirtschaftswegen den Ausgleich, den sie suchen.

Ein wichtiger Teil des bekannten Klaus-Groth-Wanderweges führt durch den Ort, in Erinnerung an den bekannten niederdeutschen Dichter. In seiner Jugend musste er Gaushorn auf dem Weg von seinem Heimatort Heide in sein „Jungsparadies“ Tellingstedt durchqueren. Freunde und Bewunderer vorgeschichtlicher Stätten finden ebenfalls Anlaufpunkte.

So lohnt auch für den schnellen Betrachter ein Blick auf das Ehrenmal an der Bundesstraße, zwischen Gaushorn und Welmbüttel, welches in die Ausgrabungsstätte eines Hünengrabes eingebunden ist.

Veranstaltungs-Karte

facebook_page_plugin