Touristinfo Gemeinde Lehe

Gemeinde LeheDie Gemeinde Lehe liegt unmittelbar nördlich des ländlichen Zentralortes Lunden im Kreise Dithmarschen und umfasst 1.841 Katasterfläche. Damit ist die Gemeinde Lehe die flächenmäßig größte Gemeinde des Amtsbezirkes Lunden.Sie gehört mit ihren sich anschließenden Ortsteilen Dahrenwurth und Preil zur Eider-Treene-Niederung. Das Kapital der Gemeinde ist diese Landschaft. Die einzigartige Flusslandschaft der Eider einschließlich der Vorlandbereiche und die weiträumige Marschenlandschaft mit den landwirtschaftlichen Flächen und dem typischen Grabensystem prägen das Gebiet der Gemeinde. Für den Urlauber sind die typischen Dithmarscher Bauernhäuser wie in Preil und Dahrenwurth sehr interessant, z. B. der Hof von Wilhelm Hildebrand, der schon im Jahre 1603 in einer Kirchenrolle Erwähnung findet.Wer "Urlaub auf dem Bauernhof" machen möchte, ist in Lehe genau richtig. Dem Besucher bieten sich auch hier zahlreiche Wanderwege und Radwanderwege an, um das "Flache Land" zu erkunden. Die äußere Verkehrslage der Gemeinde Lehe ist ausgesprochen günstig. Die L 156 durchquert in Ost-West-Richtung das südöstliche Gebiet und kreuzt hier im spitzen Winkel die Bundesbahnstrecke Westerland- Hamburg. Im nördlichen Teil des Dorfes biegt sie scharf links ab und verläuft dann in südlicher Richtung 1,2 km durch das Dorf Lehe und 1,5 km durch den ländlichen Zentralort Lunden, während die erwähnte Bundesbahnstrecke am Ortsrand des Dorfes Lehe vorbeiführt. Der nächste Bahnhof ist Lunden.Im Rahmen der Dorferneuerung hat die Gemeinde Lehe diverse öffentliche Maßnahmen zur Durchführung gebracht. Unter anderem wurde der Ehrenmalsplatz neu gestaltet und das Umfeld des Schützenheimes mit seinen angrenzenden Sportanlagen auch für den Fremdenverkehr erweitert.

Sehenswürdigkeiten

Peter-Swyn-Stein
alte Deichbruchstelle
Soldatenloch
Ringtränke

Veranstaltungs-Karte

facebook_page_plugin